Page images
PDF
EPUB
[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

DES MORCEAUX LES PLUS REMARQUABLES QUI SE TROUVENT
DANS LES AUTEURS DU PREMIER ET DU SECOND ORDRE DES
DIX-SEPTIÈME, DIX-HUITIÈME ET DIX-NEUVIÈME SIÈCLES.

ACCOMPAGNÉES

de Notices biographiques, d'Observations critiques et

grammaticales sur chacun des Auteurs cités,

Вт

PRÉCÉDÉES

d'un Résumé de l'Histoire de la Littérature Française, depuis

l'époque la plus reculée jusqu'à Malherbe;

OUVRAGE
consacré aux Ecoles Supérieures d'Allemagne;

PAR

G. H. F. de Castres de Tersac,
AUTEUR DE DIVERS TRAITES SUR LA LANGUE FRANÇAISE.

[ocr errors]

1

Le goût de la Littérature est un ami de touts les temps.

(Madame Clairon.)

ALTONA,

GEORGE BLATT, LIBRAIRE-EDITEUR.

1843.

aus dem

Gebiete der neuern französischen Literatur.

Eine Auswahl

der gediegensten Bruchstücke aus den Klassikern ersten und zweiten Ranges des siebzehnten, achtzehnten und neunzehnten

Jahrhunderts.

Nebst

biographischen Skizzen und grammatischen und kritischen Noten

über jeden der angeführten Schriftsteller;

eingeleitet

durch einen kurzen Umriß der französischen Literaturgeschichte

von

der ältesten Zeit bis auf Malherbe.

Zum Gebrauch

für
Deutschlands höhere Schulen

von

G. H. F. de Castres de Tersac,
Verfaffer verschiedener Werke über die französische Sprache.

[merged small][ocr errors][merged small]

Hamburg, gedruckt bei 3. C. H. Witt.

[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors]

Man

Lan besigt mehrere Werke über französische Literatur. In Deutschland erschienen: Jdeler und Nolte, Mager, Peschier, le Musée Français &c.; in Frankreich: Laharpe, Noël und Laplace, Villemain, Halévy, Ampère, BruceWhyte, 2c., alle sehr theuer, und nicht für den gewöhnlichen Schulgebrauch eingerichtet. Laharpe und Mager umfassen der erste 16, der letzte 6 Bände; außerdem hat dieser, auch in seiner kürzlich erschienenen Chrestomathie, oft umfassende Bruchstücke gewählt, und mit Bedauern vermißt man kritische Noten. Laharpe ist veraltet; sein Werk ist voll von Raisonnements, die, der Literatur gänzlich fremd find; es herrscht darin die größte Partheilichkeit und fein nach zu großem didaktischen Maßstabe zugeschnittener Styl bringt die schrecklichste Langeweile hervor.

M306294

« PreviousContinue »