Page images
PDF
EPUB

Französische

$ d ulg ra m ma tik

1

72

für die

Anterft ufen.

Von

Dr. Curt Schaefer,

Dberlehrer a. d. Unterrichtsanstalten des Klosters St. Johannis in Hamburg.

Zweite Auflage.

Berlin 1889.
Windelmann & Söhne.

a. mees

Schaeser
PARFE

[ocr errors][merged small][merged small]
[ocr errors]

Die vorliegende Grammatik für die Unterstufen, die nach einer Umar: beitung zu einem Buche verschmolzen ist, schließt sich unmittelbar an das von demselben Verfasser herausgegebene Elementarbuch an, das in zwei Ausgaben: A. mit, B. ohne interlineare Lautschrift erschienen ist. Diese beiden Ausgaben unterscheiden sich nur in der Behandlung der Lautlehre und sind vom III. Teil, von Seite 18 an vollständig übereinstimmend.

Das Elementarbuch, das für das erste Sahr des französischen Schulunterrichts berechnet ist, soll dem Schüler zunächst eine auf phonetischer Grundlage gewonnene Aussprache übermitteln und ihn dann mit den Elementen der Formenlehre und den wichtigsten Regeln der Syntar vertraut machen. Dies jelben werden nur an zusammenhängenden Spradystücfen entwickelt bezw. eingeübt. Diese Stücke bieten inhaltlich mannigfache Abwechselung: fie bestehen aus Erzählungen aus dem Leben und der Geschichte, aus Anekdoten, Briefen und Zwiegesprächen und sind der Geistess und Intereffensphäre der Schüler dieses Alters angepaßt. Dazu wird auf Aneignung eines festen Vokabelichages besonders Beracht genommen. Die gelernten Vokabeln, es sind ca. 800 der gebräuchlichsten Wörter

, sind zum Schluß nochmals übersichtlich in Gruppen dem Sinne nach zusammengestellt.

Das vorliegende Buch ist für lateinlose Schulen auf die beiden folgenden, für Realgymnafien und Gymnasien auf 3 bezw. 4 Jahre, berechnet. Wie aus dem Inhaltsverzeichnis ersichtlich ist, zerfällt dasselbe in 2 Teile. Der erste umfaßt die 4 ersten Abschnitte und enthält die gesamte regelmäßige Formenlehre, die im IV. Abschnitt nochmals systematisch zusammengestellt ist. Der zweite Teil besteht aus den 4 folgenden Abichnitten und enthält das unregelmäßige Verb und die Syntar des Verbs, so daß damit die ganze Grammatik in ihren Hauptzügen behandelt ist. Zum Schluß werden noch zahlreiche freie französische Stücke gegeten und diesen folgt eine etyinolos gische Zusammenstellung der gelernten Vokabeln, wodurch dieselben nicht nur leicht repetiert, sondern auch zugleich die Wortbildung klar gemacht und das Verständnis für den Sprachgeist angeregt werden fou.

Es sind hier wie im Elementaibuch, außer wenigen einzelnen Säßen zur Einübung bestimmter Formen und Regeln, nur zusammenhängende deutsche und französische Übungsstücke enthalten und der französische Sprachstoff ist so reichlich bemessen, daß es eines besonderen Lejeb uches nicht bedarf. Denn auf der Unterstufe follen nach Anlage dieses Buches Grammatik und Lektüre beständig ineinandergreifen und sich ergänzen und unterstüßen. Da, wie schon erwähnt, nad Durchnahme dieses Buches, das ganze grammatische Gebiet in allen wichtigen Punkten behandelt und dem Schüler ein reicher Vokabelschaß von fast 3000 Wörtern übermittelt ist, so können auf der Obers stufe fofort größere franzöñsche Gesamtwerke gelesen werden, wenn man dieselben den Chrestomathieen vorzieht.

[ocr errors]
« PreviousContinue »