Page images
PDF
EPUB
[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

ZWANZIGSTER JAHRGANG,

WEIMAR

* XXXW3 2 4. X.

LIBRARY Leland Stanford, Jr.

UNIVERSITY

a 61026

Druck von R. Wagner in Weimar.

Inhaltsverzeichniß.

.

[ocr errors]
[ocr errors]

.

Seite

Vorwort

1

Die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft

2

Im Meermädchen. Einleitender Vortrag zur Jahresversammlung der Deut-

schen Shakespeare-Gesellschaft. Von Julius Thümmel

15

Jahresbericht vom 23. April 1884. Vorgetragen vom Freiherrn von Vincke 37

Bericht über die Jahresversammlung zu Weimar am 23. April 1884 . 40

Shakespeare's A Lover's Complaint. Von Nicolaus Delius

41

Die Würdigung Shakespeare's in England und Deutschland. Von Wil.
helm Oechelhäuser

54

Shakespeare's Macbeth und Davenant's Macbeth. Von Nicolaus Delius 69

Shakespeare's Helden. Von Julius Thümmel .

85

Geld und Geldeswerth in Shakespeare's England. Von Theodor Vatke 119

Zur Bühnenbearbeitung des König Lear. Von Wilh. Bolin ..

131

Verzeichniß noch zu erklärender oder zu emendirender Textlesarten in

Shakespeare's Dramen. Zusammengestellt von F. A. Leo

149

Bildung und Schule in Shakespeare's England. Von Theodor Vatke. 172

Die Baco-Gesellschaft. Nebst einigen Exkursen über die Baco-Shakespeare-

Affaire. Von F. A. Leo

190

Von welchen Gesichtspunkten ist auszugehen, um einen Einblick in das

Wesen des Prinzen Hamlet zu gewinnen? Ein Beitrag zum Ver-

ständniß Shakespeare's. Von Th. Gessner

228

Literarische Uebersicht .

282

Nekrologe. I. Iwan Turgenjeff. Von Ludwig Pietsch

302

II. Karl La Roche

308

Miscellen. I. F. J. Furnivall

309

II. Ueber die Bedeutung des Mandrake bei Shakespeare, sowie

über die historische Entwickelung dieses Begriffes. Von

R. Sigismund .

310

III. Ueber die Wirkung des Hebenon im Hamlet und eine damit

verglichene Stelle bei Plutarch. Von R. Sigismund 320

IV. Shakespeare's Grab

324

V. Zur Sonettenfrage

326

VI. Die „dunkle Dame“ in Shakespeare's Sonetten

327

VII. Mrs. Fytton und Rosaline in Love's Labours Lost

329

VIII. Shakespeare's Bibel.

331

[ocr errors]
[ocr errors]

.

[blocks in formation]

.

.

Seite Notizen. I. Wie es Euch gefällt und Saviolo.

334 II. Garibaldi Shakespeare.

335 III. Ein Shakespeare-Manuskript in Frankreich

336 IV. Stratford-on-Avon

336 V. Shakespeare's Brosche .

337 VI. Die Shakespeare-Bibliothek in Birmingham

337 Eine Concordanz der Shakespeare-Noten. Von F. A. Leo

338 Statistischer Ueberblick über die Aufführungen Shakespeare'scher Werke

auf den deutschen und einigen ausländischen Theatern, vom 1. Jan.
bis 31. Dez. 1884. Von Armin Wechsung.

348 Shakespeare-Bibliographie von 1883–84. Von Albert Cohn.

355 Zuwachs der Bibliothek der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft seit April 1884 399

.

Vorwort.

Was heißt der Begriff: „Ein Menschenalter“? In langsam schleichender, versumpfender Zeit ist es eine endlose Bahn, in welcher Nichts wird, Nichts wandelt, in welcher die Zeit im stumpfen Schlafe ruht; im lebendig fluthenden Entwickelungskampfe anderer Perioden kann jeder Tag das Gewicht und die Bedeutung eines Menschenalters in sich 'fassen.

Welch eine Wandlung, diese zwanzig Jahre, seitdem die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft wirkt! - 1864 und 1884! Welch ein Stück Weltgeschichte!

Und während wir unser schlichtes, bescheidenes Theil individueller Infusorienarbeit für das Werden und Wachsen Deutschlands übten, blieb uns noch Zeit und Begeisterung, einen anderen Kampf unter anderer Fahne zu kämpfen. Ihm folgten wir dem Dichter, der über alle Dichter, dem Menschen, dessen wahres Verstehen unseres Seins über das aller Menschen hinausragt.

Ihm folgten, ihm dienten wir; für ihn wollen wir schaffen, bis William Shakespeare dem deutschen Volke zur unerschöpflichen Quelle eines durch keinen Zweifel im Gedanken, durch keine Unklarheit in der Form beschränkten Genusses geworden ist.

Jahrbuch XX.

1

« PreviousContinue »