Der göttliche Autor: Apologie, Prophetie und Simulation in Texten Pascals

Front Cover
Franz Steiner Verlag, 2004 - Literary Criticism - 251 pages
In Pascals jansenistischem Entwurf des Glaubens kann nur Gott die Konversion des Ungl ubigen bewirken. Lassen sich die Pens es dennoch als Aufzeichnungen zu einer Apologie lesen? Wenn ja, welche Ziele verfolgen sie? Welche Form der Kommunikation zwischen Mensch und Gott entwirft Pascal? Wie ist der Status des apologetischen Sprechers zu bestimmen? Welche Formen der Einsicht in religi se und wissenschaftliche Wahrheit gibt es fuer ihn? Wozu will der Apologet seine Adressaten bewegen? Und wie wirkt sich sein Sprechen auf den authentischen Glauben aus, der verteidigt und bewahrt werden soll? Die vorliegende Studie unternimmt den Versuch, unter Einbezug aller Texte zur Religion, aber auch der Schriften zur Physik sowie der Korrespondenz, Pascal nicht einmal mehr als vermeintlich vertrauten Vorl ufer und Ahnherren der Moderne oder Postmoderne, sondern in seiner Alterit t zu begreifen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
1
Ordnung und Autorität
31
Die Behauptung der Wahrheit
57
Senden und Empfangen
77
Der Prophet
132
Beten
190
Zusammenfassung
239
Neue Folge
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information